Online-Trainings für Führungskräfte: Vorteile gegenüber Seminaren vor Ort

10. März 2020
Axel Rittershaus

Führungskräfteentwicklung und Soft Skills in einem Online-Training lernen? Geht das denn? Muss man dazu nicht mit anderen in einem Raum sitzen und sich sehen? Fehlt beim eLearning nicht die Interaktion mit anderen?“, das sind typische – und berechtigte – Fragen, wenn man über moderne Formen der Weiterbildung für Führungskräfte spricht.

In diesem Artikel blicken wir auf die Vorteile von Online-Trainings für Führungskräfte, während sich ein zweiter Artikel mit den Nachteilen beschäftigen wird.

Welche Vorteile kann es haben, wenn die Fortbildung von Führungskräften in Form von Online-Trainings erfolgt?

Möglichkeiten von Online-Trainings für Führungskräfte

Dazu definieren wir als erstes, welche Möglichkeiten es überhaupt gibt. Denn diese sind heute sehr vielfältig.

Möglichkeiten der digitalen Fortbildung für Führungskräfte:

  1. Online-Training (eLearning) in Form eines Kurses mit Videosequenzen
  2. Online-Training in Form von wöchentlich freigeschalteten Inhalten
  3. Live-Webinare mit großen Gruppen (über 20 Personen) mit einer Dauer von 30 – 90 Minuten (wenig Interaktion)
  4. Live-Webinare mit kleinen Gruppen (3 – 8 Personen) mit einer Dauer von 30 – 90 Minuten (viel Interaktion)
  5. Aufgezeichnete Webinare
  6. Online-Foren mit professioneller Betreuung durch erfahrene Executive Coaches
  7. Zusammenarbeit an Aufgaben auf Collaborations-Plattformen
  8. Coaching-Calls mit kleinen Gruppen (2 – 5 Personen)
  9. Einzel-Coaching am Telefon oder per Videocall
  10. Kombination von Online-Trainings mit Seminaren und Workshops vor Ort (Blended Learning)
  11. Kombination diverser obengenannter Optionen, z.B. Online-Training mit 10 Wochen-Einheiten plus monatliches Webinar plus Online-Forum und optionalen Einzel-Coachings

Wir sehen schon anhand dieser Liste, dass wir ein ganzes Arsenal an Möglichkeiten haben.

Generelle Vorteile von Online-Trainings für Führungskräfte

Training on the Job durch Online Training für Führungskräfte

Zuerst einmal gibt es die ganz offensichtlichen Vorteile.

Diese gelten generell für alle genannten Möglichkeiten des digitalen Lernens für Führungskräfte:

  1. Keine Fahrtkosten
  2. Keine Hotelkosten
  3. Keine Verpflegungskosten
  4. Keine Reisezeiten
  5. Keine Umweltbelastung durch Reisen
  6. Keine Abwesenheit vom Arbeitsplatz für längere Zeiträume

Bei Trainingsinhalten, die in Form von Videos zur Verfügung gestellt werden (das heisst, es gibt keine festen Termine – sozusagen das Netflix(R) des Lernens), kommen hinzu:

  1. Führungskräfte trainieren dann, wenn sie Zeit dafür haben
  2. Teilnehmer bestimmen selbst das Tempo
  3. Teilnehmer können Inhalte beliebig oft wiederholen

Bei live durchgeführten virtuellen Trainings, wie z.B. Webinaren mit Interaktion oder Telefonaten:

  1. Teilnehmer können von überall aus teilnehmen – vom Arbeitsplatz, zuhause, auf einer Messe, ggf. sogar aus dem Zug
  2. Trainingseinheiten von 30 – 90 Minuten Dauer lassen sich fast immer in den Arbeitsalltag einplanen
  3. Die virtuelle Umgebung fördert bei einigen Teilnehmern die Offenheit, schwierige Fragen zu stellen („man sieht sich ja nicht im wirklichen Leben“)

Doch es gibt noch weitere, wichtige Vorteile, auf die wir nun gezielt eingehen.

Abonniere Axel’s Führungsimpulse. Jede Woche neu. Jede Woche anregend. Gelegentlich auch provokant…

Die größten Vorteile von Online-Trainings in der Führungskräfte-Weiterentwicklung

Online-basierte Trainings sind sofort verfügbar

In aller Regel stehen online-basierte Trainings sofort zur Verfügung.

Zumindest für alle Online-Trainings, die mit aufgezeichneten Videos arbeiten und nur teilweise interaktive Elemente beinhalten, kann eine Führungskraft genau dann mit dem Training beginnen, wenn es für sie richtig ist.

Außerdem gibt es meistens keine Mindest-Teilnehmerzahl, damit das Online-Training stattfindet.

Bei „normalen“ Seminaren besteht einerseits das Problem, dass Inhouse-Veranstaltungen ggf. erst nach einer viel zu langen Wartezeit angeboten werden. Wird jemand im April Führungskraft und hat im März des Folgejahres noch immer keine Basisschulung zur Führung absolviert, kann sie schon sehr viel Schaden bei den Mitarbeitern angerichtet haben.

Bei Seminaranbietern fallen regelmäßig offene Seminare aus, weil die Mindest-Teilnehmerzahl nicht erreicht wird.

Das gibt es bei Online-Trainings nicht.

Freiheit über Zeit und Dauer

Jeder von uns ist zu anderen Zeiten aufnahmefähig. Und aufnahmewillig.

Manche Führungskraft möchte gerne in der U-Bahn lernen. Oder in der Mittagspause.

Diese Freiheit über die eigene Zeit kann nur durch online-basierte Trainings geboten werden.

Natürlich sind Live-Webinare oder Coaching-Calls an bestimmte Termine gebunden. Doch das ist dann eine Stunde, die man in den Alltag einplanen kann. Das ist etwas völlig anderes, als einen ganzen Tag abwesend zu sein.

Ich kenne Teilnehmer meiner Online-Trainings, die sich die Inhalte zuerst auf ihrem Smartphone beim Sport anhören. Wenn sie später im Büro oder zuhause sind, sehen sie sich die Aufgaben auf dem Tablet oder Computer an und bearbeiten sie. Damit nutzen sie die Zeit optimal – und die Wiederholung steigert den Lerneffekt.

Kein Trichterlernen: Man lernt dann, wenn man es benötigt – statt auf Vorrat, weil gerade die Schulung stattfindet

Eine exzellente Vor-Ort-Schulung hat im besten Fall eine Erinnerungsquote von 20 – 30%. Das heißt, dass 70 – 80% des Inhaltes nach spätestens einer Woche vergessen wurden.

Effektiv ist das nicht.

Ja, Seminare haben einen großen Effekt.

Ja, Vor-Ort-Seminare ermöglichen Lernerlebnisse, die man online nicht hat.

Doch müssen wir auch darauf achten, wie effektiv wirklich gearbeitet wird.

Ein Online-Training bietet den Führungskräften die Möglichkeit, sich genau dann mit einer Methode zum Geben kritischen Feedbacks auseinanderzusetzen, wenn sie ein solches Gespräch vorzubereiten hat.

Vor allem kann diese Führungskraft die Hinweise und Anleitung zu dieser Methode ein halbes Jahr später nochmals ansehen, wenn sie das zweite Mal ein solches Gespräch führen muss.

Dabei greift sie dann nicht auf ihre eigenen Aufzeichnungen zurück, in denen meistens wichtige Details fehlen. Sie sieht sich stattdessen nochmals das 7-minütige Video des Trainers an, das genau die Dinge auf den Punkt bringt, die wirklich wichtig sind.

Dies gilt auch für Webinare, die live durchgeführt wurden, aber später als Aufzeichnung zur Verfügung gestellt werden.

Ein Online-Training, das zusätzlich durch Coaching-Calls unterstützt wird, fördert ebenfalls den Praxistransfer. In solchen Telefonterminen mit einer kleinen Teilnehmergruppe sprechen Führungskräfte – bei einem entsprechenden Vertrauensverhältnis in der Gruppe – aktuelle Herausforderungen oder Fragen an. Sie bekommen individuelle Unterstützung, wenn sie eigene Fälle einbringen. Sie lernen zudem auch aus der Praxis, wenn sie den Praxisfällen der anderen Teilnehmer „nur“ zuhören.

Learning on the Job“ durch Online-Trainings

Training on the Job durch Online Training für Führungskräfte

Durch den permanenten Zugriff auf Führungswissen wird das Learning on the Job massiv unterstützt.

Denn am besten lernen wir, indem wir etwas aktiv tun.

Doch wer traut sich, bei seinen Mitarbeitern eine Führungs-Methode anzuwenden, wenn er neun Monate vorher nur einmal in einem Seminar davon gehört hat.

Kann man jedoch am Tag davor nochmals die Videos ansehen, dann bereitet man sich wesentlich besser vor. Und hat das Selbstvertrauen, die Führungs-Methode zu nutzen.

Online-Trainings sind kostengünstiger

In aller Regel ist ein Online-Training deutlich günstiger als ein Vor-Ort-Seminar.

Ein Beispiel:

EUR 2,500 für ein 2-tägiges Seminar
EUR 300 für zwei Hotelübernachtungen
EUR 175 für die Fahrtkosten
EUR 50 Verpflegung
EUR 3,025 Gesamtkosten für zwei Tage

Wenn wir dann noch den Verdienstausfall rechnen, wird es richtig teuer.

Ja, aber bei der Online-Schulung ist der Mitarbeiter in der Zeit doch auch nicht produktiv!“ mögen Sie sagen.

Damit haben Sie absolut recht. Deswegen habe ich diesen Faktor auch oben nicht mit eingerechnet.

Aber…

Angenommen

  • der Mitarbeiter war vor drei Monaten auf einem Seminar
  • und erinnert sich an eine Methode, die er nun anwenden will

Dann wird er sicherlich nochmals zwischen 20 und 60 Minuten damit verbringen

  • die Unterlagen zu suchen
  • die Unterlagen anzusehen
  • nochmals nach weiteren Tipps im Internet zu suchen
  • die Anwendung der Methode vorzubereiten.

Beim Online-Training ruft er das Training auf, geht auf die entsprechende Lektion, sieht sich das Video an und kann sofort die Anwendung vorbereiten. Das ist ganz sicher schneller und effektiver.

Dennoch – die Kostenersparnis alleine aufgrund der obengenannten Kosten ist ein wichtiger Faktor.

Online-Trainings sind aktuell

Die Online-Trainings guter Anbieter sind immer auf dem neuesten Stand.

Besucht man ein Training, um bessere Einstellungsgespräche zu führen, dann kann dieses Training auf die aktuellen Anforderungen beispielsweise von Millennials eingehen. Oder auf aktuelle Trends im Personalmarketing.

Für einen professionellen Trainingsanbieter von Online-Trainings für Führungskräfte ist es leicht, für ein aktuelles Thema zwei neue Videos zu produzieren und online zu nehmen. Anschließend geht eine E-Mail an alle Teilnehmer und alle sind sofort auf dem aktuellen Stand.

Bei einem „normalen“ Seminar kann das Seminar auch schnell überarbeitet werden.

Doch ein Update der vorherigen Seminarteilnehmer ist nicht möglich.

Weltweite Trainings aller Führungskräfte problemlos möglich

Für Unternehmen, die weltweit agieren, bieten online-basierte Trainings für ihre Führungskräfte einen unglaublichen Mehrwert.

Will man die Führungskräfte durchgängig mit den gleichen Ideen versorgen, kommt man über ein unglaublich aufwändiges Programm mit enormen Reisekosten nicht hinweg.

Die Abwesenheit der Führungskräfte vom Arbeitsplatz verlängert sich und von Visa- und anderen Problemen wollen wir gar nicht reden.

Natürlich ist es fantastisch, wenn sich die Kolleginnen und Kollegen aus Indien, Shanghai, Deutschland, Österreich und Mexico auch im realen Leben kennenlernen. Und abends Essen gehen.

Die Kosten-/Nutzen-Betrachtung wird jedoch sehr oft dazu führen, dass man solche internationalen Programme nicht durchführt.

Das lässt sich durch ein mehrstufiges, online-basiertes Programm problemlos lösen.

Kombiniert man Videoinhalte mit Webinaren, fördert man auch die internationale Vernetzung – ohne die Reisekosten, Reisezeiten, den Reisestress. Und die Ökobilanz sieht auch besser aus.

Fazit „Vorteile von Online-Seminaren für Führungskräfte“

Die Auflistung der Vorteile zeigt deutlich, dass es viele Pluspunkte für die Nutzung von Online-Trainings bei der Ausbildung und Entwicklung von Führungskräften gibt.

Es gibt natürlich auch Nachteile, auf die ich noch separat eingehen werde.

Wir arbeiten jedes Jahr mit tausenden Führungskräften zusammen und sehen, wie die Online-Programme wirken und weiterhelfen.

Die Empfehlung ist klar: Führungskräfte werden dann optimal weiterentwickelt, wenn eine sinnvolle Kombination aus Vor-Ort-Seminaren/Workshops und Online-Trainings durchgeführt wird.

Sobald Kosten oder Zeit ein entscheidender Faktor sind, sollte die Wahl immer auf ein Online-Training fallen.

Ein Beispiel für ein Online-Training für neue Führungskräfte finden Sie hier:

Alle Details zum einzigen, 100% online-basierten 10-Wochen-Bootcamp für neue Führungskräfte. Mehr Infos dazu hier:

Wie gefällt Ihnen der Artikel?

Bitte bewerten Sie den Artikel:

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Helfen Sie uns:

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aktuelle Führungs-Impulse, die anderen Führungskräften gefallen haben

Führung während einer Krise – VIDEO

Führung während einer Krise – VIDEO

Ende März 2020 wurde ich gefragt, ob ich aufgrund der unvorhersehbaren Zunahme der Arbeit in virtuellen Teams und im Home-Office ein Online-Training erstellen könnte. Bei einer kurzen Abfrage unter meinen bestehenden Kunden von Online-Trainings erhielt ich eine...

Angriff oder Verteidigung? Führen und Handeln in Krisenzeiten

Angriff oder Verteidigung? Führen und Handeln in Krisenzeiten

Wie geht man am besten mit Krisen um und wie führt man (sich selbst und) ein Unternehmen durch eine Krise? Das hängt zu einem großen Teil davon ab, wo diese Krise eigentlich herkommt! Zug verpasst? Haben wir als Führungskraft den Zug verpasst und werden durch...

Coachende Führung muss kooperativ sein

Kostenlose professionelle Vorlagen für Mitarbeitergespräche

Bereiten Sie Mitarbeitergespräche optimal vor mit unseren kostenlosen Vorlagen für motivierende, effektive und sinnvolle Mitarbeitergespräche.

Kostenlos herunterladen, anpassen, weitergeben, nutzen.

Super, vielen Dank für Ihr Interesse. Bitte prüfen Sie gleich Ihr E-Mail-Postfach