78% vermissen den persönlichen Kontakt in virtuellen Teams [Umfrageergebnisse]

26. März 2020
Axel Rittershaus

Das Arbeiten in virtuellen Teams ist bereits seit Jahren im Vormarsch.

Definition virtuelles Team:

Ein virtuelles Team ist eine Gruppe von Menschen, die an einem oder mehreren gemeinsamen Aufgaben/Zielen arbeitet und (überwiegend oder vollständig) an unterschiedlichen Standorten sitzt.

Es unterscheidet sich dadurch von üblichen Teams, dass die Koordination, Organisation, Kommunikation aber auch der persönliche Kontakt überwiegend oder vollständig über Hilfsmittel wie Videokonferenz, Telefonie, E-Mail und digitale Plattformen erfolgt – und nicht durch Kontakte von Angesicht zu Angesicht im „realen“ Leben.

Durch COVID19 ist die Arbeit in virtuellen Teams zum Normalfall geworden.

In meinem Artikel über die Auswirkungen einer erzwungenen Home-Office-Tätigkeit habe ich einige Aspekte der Arbeit im Home-Office bereits beleuchtet.

Doch wie arbeitet man effektiv in einem virtuellen Team?

Und wie führt man ein virtuelles Team?

Viele Mitarbeiter und Führungskräfte sehen sich erstmals mit dieser Arbeitsweise konfrontiert und suchen Hilfe.

Aus diesem Grund entwickeln wir in der Targetter Online Akademie kurzfristig ein Online-Training zur Effektiven Zusammenarbeit und Führung von virtuellen Teams.

Um auch wirklich die wichtigsten Themen zu adressieren, haben wir eine Umfrage zur Arbeit in virtuellen Teams (und im Home-Office) durchgeführt, deren Ergebnisse wir Ihnen hiermit gerne vorstellen.

Eingeladen zur Umfrage waren Personen, die an mindestens einem meiner Online-Trainings teilnehmen.

Damit ist die Umfrage nicht repräsentativ, aber dennoch interessant. Die Teilnehmer arbeiten in aller Regel in „Wissensberufen“ und selten in handwerklichen Berufen. Es befanden sich Mitarbeiter aller Hierarchiestufen unter den Teilnehmern – von Sachbearbeitern bis zu Vorständen.

Ergebnisse unserer Umfrage zur Arbeit in virtuellen Teams und im Home-Office

Aufgrund der Corona-Krise und COVID19 arbeiten 31% erstmals in einem virtuellen Team.

Interessant: von allen Teilnehmern hat nur 1% hat noch nie im Home-Office gearbeitet (von 63 Teilnehmern), was ebenfalls an der Auswahl der Teilnehmer liegen kann.

Was mir bei der Arbeit im Home-Office leicht fällt und gefällt

%

Konzentration/Ruhe

%

Selbständiges Arbeiten

%

Flexibilität in der Zeiteinteilung

%

Effektivität in der Arbeit

%

Kommunikation mit anderen

Was mir bei der Arbeit im Home-Office schwer fällt

%

Werde in der privaten Umgebung gestört (Kinder, Tiere, …)

%

Es ist schwer, meine Zeit gut einzuteilen

%

Probleme mit der Motivation und Disziplin

%

Muss meine Selbst-Organisation verbessern

%

Mangelnde Ausstattung

Was ich an der Zusammenarbeit in einem virtuellen Team gut finde

%

Effizientere Zusammenarbeit

%

Umgang mit der Technik und Nutzung moderner Technologien

%

Flexiblere Zusammenarbeit

%

keine Fahrt-/Reisezeiten mehr

Was ich bei der Zusammenarbeit in einem virtuellen Team vermisse und was mir schwer fällt

%

Mir fehlt der persönliche Kontakt

%

Konflikte im virtuellen Team

%

Mangelnder Überblick, was die anderen machen

Was wir für das Teambuilding des virtuellen Teams und den persönlichen Austausch tun

%

Wir machen nichts fürs Teambuilding

%

Virtuelle Kaffeepause

%

Tägliche Videokonferenz (Daily)

%

Virtuelles Mittagessen

Diverse weitere individuelle Maßnahmen zum Teambuildung virtueller Teams wurden genannt:

  • Virtuelles Feierabendbier
  • Privater Gottesdienst
  • Videomorgengymnastik
  • Fotografieren des eigenen Arbeitsplatzes
  • „Zeig das letzte Foto, das Du gemacht hast“

Mein größter Wunsch in der virtuellen Zusammenarbeit

%

Persönliche Ebene und Kommunikation verbessern

%

Effektiver arbeiten

%

Mehr Flexibilität (z.B. hinsichtlich Einteilung der Arbeitszeit)

%

Bessere Technik

%

Mehr Disziplin (u.a. in Videokonferenzen)

Führungskräfte sehen in der Führung virtueller Teams folgende Herausforderungen

%

Transparenz (insbesondere über Arbeitsfortschritt, „wird überhaupt gearbeitet?“, Arbeitsdisziplin)

%

Technische Mängel (von Bandbreitenproblemen bis zu für virtuelle Arbeit ungeeignete Systeme)

%

Zusammengehörigkeitsgefühl schaffen

%

Organisation (insbesondere Einhaltung von Regeln, Disziplin in Videokonferenzen und bei der Zusammenarbeit, ständiges Nachhaken)

%

Motivation der Mitarbeiter

Abonniere Axel’s Führungsimpulse. Jede Woche neu. Jede Woche anregend. Gelegentlich auch provokant…

Wie gefällt Ihnen der Artikel?

Bitte bewerten Sie den Artikel:

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Helfen Sie uns:

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aktuelle Führungs-Impulse, die anderen Führungskräften gefallen haben

Führung während einer Krise – VIDEO

Führung während einer Krise – VIDEO

Ende März 2020 wurde ich gefragt, ob ich aufgrund der unvorhersehbaren Zunahme der Arbeit in virtuellen Teams und im Home-Office ein Online-Training erstellen könnte. Bei einer kurzen Abfrage unter meinen bestehenden Kunden von Online-Trainings erhielt ich eine...

Angriff oder Verteidigung? Führen und Handeln in Krisenzeiten

Angriff oder Verteidigung? Führen und Handeln in Krisenzeiten

Wie geht man am besten mit Krisen um und wie führt man (sich selbst und) ein Unternehmen durch eine Krise? Das hängt zu einem großen Teil davon ab, wo diese Krise eigentlich herkommt! Zug verpasst? Haben wir als Führungskraft den Zug verpasst und werden durch...

Coachende Führung muss kooperativ sein

Kostenlose professionelle Vorlagen für Mitarbeitergespräche

Bereiten Sie Mitarbeitergespräche optimal vor mit unseren kostenlosen Vorlagen für motivierende, effektive und sinnvolle Mitarbeitergespräche.

Kostenlos herunterladen, anpassen, weitergeben, nutzen.

Super, vielen Dank für Ihr Interesse. Bitte prüfen Sie gleich Ihr E-Mail-Postfach