Zielsetzung ist für viele Firmen ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensstrategie – die Erreichung der gesteckten Ziele steht jedoch auf einem anderen Blatt. Methoden zur Zielsetzung gibt es Dutzende und immer wieder lesen wir in den Medien, wie internationale Top-Unternehmen mitunter dank der richtigen Zielsetzung ihr Wachstum vervielfachen. Doch nicht nur internationale Konzerne können durch Ziele mehr erreichen, auch für kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland ist Zielsetzung ein wichtiger Weg zum Erfolg.

Wir erklären Ihnen, was die beliebtesten Methoden wie OKR, KPI und SMART bedeuten und zeigen Ihnen, wie eine erfolgreiche Zielsetzung in Ihrem Unternehmen aussehen sollte.

Anwendungsbeispiel

Um die verschiedenen Methoden der Zielsetzung vergleichen zu können, arbeiten wir im Folgenden mit einem Anwendungsbeispiel. Oft werden Ziele in den Abteilungen von Unternehmen definiert, deren Performance für den Erfolg des Unternehmens ausschlaggebend ist. Klassische Beispiele sind Verkauf und Marketing.

Ein Verkaufsmitarbeiter bekommt das Ziel, im Geschäftsjahr 300 Verkäufe zu generieren, was einem Umsatz von € 300.000 entspricht und einem jährlichen Wachstum von 2% im Vergleich zum Vorjahr. Erreicht der Mitarbeiter dieses Ziel, erhält er einen Bonus von 5%.

 
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn

Ziele mittels SMART Methode definieren

SMART ist eine der bekanntesten Zielsetzungsmethoden, die in den Bereichen Projektmanagement und Mitarbeiterführung zum Einsatz kommt. Der Grundsatz der Methode lautet, dass Ziele spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert sein müssen, damit man sie erreichen kann.

Auswertung

Das Ziel aus unserem Anwendungsbeispiel ist im Einklang mit der SMART Methode. Es ist spezifisch, messbar, realistisch und terminiert – und durch die Bonuszahlung ebenfalls attraktiv für den Mitarbeiter.

Der Vorteil an der SMART Methode ist, dass Ziele eindeutig definiert werden, sich anhand von Zahlen auswerten lassen und zeitorientiert sind. Ebenfalls kann man aufgrund von Erfahrungswerten Ziele so formulieren, dass sie sowohl für den Mitarbeiter als auch für das Unternehmen realistisch sind.

Dennoch gibt es insbesondere in Teams zahlreiche Nachteile der SMART Methode. Zum Einen können individuelle Ziele dazu führen, dass unternehmensintern ein Wettbewerb entsteht. Sei es durch konkurrierende Ziele oder durch den Druck, besser sein zu wollen als die Kollegen.

Da SMART Ziele sehr spezifisch sind, erlauben sie kaum Flexibilität. Positive sowie negative Veränderungen im Unternehmen (z.B. Preisstrategie, Marketing) oder am Markt (z.B. mehr Konkurrenz) können starke Auswirkungen haben. Die Verkaufszahlen und somit die Ziele des Mitarbeiters aus unserem Beispiel wären möglicherweise nicht mehr realistisch.

Die SMART Methode eignet sich zwar zur Definition von Zielen, bietet jedoch keine Unterstützung bei der Erreichung der Ziele.

KPI zur Zielsetzung

KPI (Key Performance Indicator) ist ein immer häufiger angewendeter Begriff, wenn es um die Zielsetzung geht. KPIs bezeichnen Leistungskennzahlen, die für ein bestimmtes Ziel im Vordergrund stehen. Ob Umsatz, Anzahl Verkäufe oder Gewinn – KPIs zeigen sofort, ob ein Ziel erreicht wurde oder nicht. Diese Einfachheit der Kennzahlen machen KPIs für viele Führungskräfte beliebt, um Ziele zeitsparend und unkompliziert zu beurteilen.

Auswertung

Dank KPI lässt sich ganz eindeutig feststellen, ob der Mitarbeiter aus dem Anwendungsbeispiel das Ziel erreicht hat oder nicht.

Der Vorteil von KPI ist das einfache und schnelle Messen, ob ein Ziel erreicht wurde.

Dass KPI komplizierte Dinge vereinfacht, ist jedoch gleichzeitig ein Nachteil dieser Methode. KPIs beschäftigen sich nicht mit den Bedingungen rund um die Zielsetzung. Die erforderliche Arbeit zur Erreichung des Ziels sowie sämtliche Veränderungen in Unternehmen und Markt werden außer Acht gelassen.

Genau wie bei der SMART Methode bleibt der Weg zur Erreichung des Ziels auch bei den KPIs unberücksichtigt. Ebenfalls werden Erfolge und Misserfolge aus den vergangenen Jahren nicht aufgenommen, was den richtigen Weg zum Ziel erschweren kann.

KPIs eignen sich somit hervorragend zur Messung von Leistung, sind jedoch keine geeignete Methode, um die Umsetzung der Ziele zu fördern.

OKR (Objectives und Key Results)

OKR (Objectives and Key Results) ist eine Zielsetzungsmethode, die bereits seit den 1950er Jahren existiert. Diese Methode umfasst das Definieren von Zielen sowie die Auswertung der wichtigsten Kennzahlen des entsprechenden Ziels. Weltweit bekannt wurde die OKR-Methode durch Google, wo Zielsetzung und Management durch OKR mit außerordentlichem Unternehmenswachstum sowie Zufriedenheit und Effizienz der Mitarbeiter assoziiert werden.

Auswertung

Die OKR Methode erlaubt es, präzise Ziele für den Mitarbeiter aus unserem Anwendungsbeispiel zu definieren und diese auszuwerten.

Im Gegensatz zu anderen Methoden der Zielsetzung sieht OKR vor, mit Zwischenzielen zu arbeiten. Ziele werden somit flexibler und können einfacher an Veränderungen im Unternehmen und am Markt angepasst werden. Dies fördert die Kommunikation zwischen Führungskraft und Mitarbeiter und hat einen positiven Effekt auf Motivation und Produktivität.

Ein wichtiger Vorteil von OKR gegenüber anderen Methoden ist die Tatsache, dass nicht nur zwischen “Ziel erreicht” und “Ziel nicht erreicht” unterschieden wird. Bei OKR wird in der Regel mit Prozentangaben von 0-100% gearbeitet, so dass das Erreichen von 90% der Zielverkaufszahlen als Erfolg statt als Misserfolg angesehen wird.

Die OKR Methode besteht aus 3-5 Key Results, also Schlüsselergebnissen, die bei der Erreichung des Hauptziels mitspielen. Die einzelnen Faktoren, die bei der Zielerreichung eine Rolle spielen, werden somit berücksichtigt. Somit ist es möglich, aus vergangenen Erfolgen und Misserfolgen zu lernen.

Fazit: Welche Methode zur Zielsetzung ist die beste?

Möchten Sie in Ihrem Unternehmen konkrete Ziele setzen, die für Sie als Führungskraft lukrativ sind und Ihre Mitarbeiter gleichzeitig motivieren? Möchten Sie Ihre Ziele messen, bei Bedarf anpassen und Erfolge und Misserfolge der Vergangenheit berücksichtigen?

Eine Kombination von OKR und KPI ist eine präzise, flexible und transparente Methode zur Zielsetzung. KPIs dienen Ihnen als Messinstrument, um die Erreichung eines Ziels anhand von Kennzahlen jederzeit einfach nachverfolgen zu können. Mit der OKR Methode fördern Sie die Kommunikation zwischen Führungskraft und Mitarbeitern. Sie motivieren Ihr Team, statt Konkurrenz zu erschaffen. Je nach Entwicklung der KPIs können Sie mit der OKR Methode neue Ziele (pro Quartal) setzen und auf Veränderungen jederzeit reagieren.

Die größte Herausforderung bei jeder Zielsetzungsmethode ist die Veränderung. Arbeiten Sie seit Jahren ganz ohne Ziele oder werten Sie Ziele nur einmal jährlich intern aus, erfordert ein neues System in der Zielsetzung eine Veränderung. Ob OKR, KPI oder SMART – Zielsetzung funktioniert nur, wenn Sie als Führungskraft einige Aspekte berücksichtigen.

Haben Mitarbeiter den Eindruck, Zielsetzung erfolgt als Kontrollinstrument oder Druckmittel, so ist mit ablehnenden Reaktionen zu rechnen. Nutzen Sie Methoden wie die Zielsetzung mit OKR als Bestandteil Ihrer Unternehmenskultur um Mitarbeiter zu fördern, so steigern Sie dadurch Motivation und Leistung.

Achten Sie als Führungskraft darauf, die Zielsetzung im Unternehmen strukturiert einzuführen, die Kommunikation mit Ihren Angestellten zu suchen und ein Leitbild zu schaffen. Kreieren und kommunizieren Sie eine offene Unternehmenskultur, die durch Veränderung, Weiterentwicklung und Flexibilität langfristig zum Erfolg führt.

Sharing is caring 😀

Wenn Ihnen dieser Führungs-Impuls gefallen hat, dann leiten Sie ihn doch an Freunde, Kollegen, Chefs oder Geschäftspartner weiter.

Jeden Montag und Freitag finden Sie hier neue Impulse und ausführliche Tipps zu den Themen Führung, Mitarbeiterentwicklung, Motivation und Erfolg. Schauen Sie mal wieder rein 😎

 

Mit einem Knopfdruck auf Xing teilen:

Unser Online-Training zum Erreichen von Zielen mittels OKRs begleitet Sie und Ihre Mitarbeiter Schritt für Schritt dabei, diese effektive Zielsetzungsmethode in Ihrem Unternehmen, Ihrem Team oder auch nur für sich selbst einzuführen.

Aktuelle Führungs-Impulse, die anderen Führungskräften gefallen haben

Share This