0711 50620996 info@targetter.de

      Introvertiert Karriere machen – Wie werde ich als Introvertierte(r) befördert?

      Karrieretipps für introvertierte Menschen

      Würden Sie eigentlich gerne Karriere machen, aber Sie werden im Lärm der Extrovertierten, der Selbstdarsteller und Egozentriker einfach nicht wahrgenommen? 

      Bleiben Sie in Besprechungen still, weil Sie sich nicht in den Vordergrund spielen wollen und, falls Sie dann das Wort erhalten, nichts Neues mehr hinzuzufügen haben?

      Die meisten introvertierten Mitarbeiter (und Führungskräfte) denken oft, dass es – vor allem für die Karriere – eine Schwäche und ein Nachteil ist, introvertiert zu sein. Aber das Gegenteil ist der Fall! Erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie introvertiert bleiben und dennoch Ihre Chancen auf Förderung, Beförderung und Karriere steigern können.

      3 Schritte um introvertiert Karriere zu machen

      1. Mindset: Introvertiert und still zu sein ist kein Fehler
      2. Was sind Ihre drei Superkräfte?
      3. Werden Sie sichtbar, auch wenn Sie introvertiert bleiben

      1. Mindset: Introvertiert und still zu sein ist kein Fehler

      Ist Ihnen bewusst, dass viele Personen, die Sie als selbstbewusst, extrovertiert oder selbstsicher einschätzen, in Wirklichkeit sehr wohl Selbstzweifel haben und vielleicht sogar (eigentlich) introvertiert sind? Diese Menschen haben nur gelernt, mit Selbstzweifeln umzugehen.

      Bei manchen Personen können wir auch erkennen, dass ihr überzeugtes Auftreten in Wirklichkeit eine Überkompensation von Nervosität und Unsicherheit ist. Und dennoch erhalten diese Menschen oft mehr Aufmerksamkeit und haben mehr Einfluß.

      Entscheidend ist, dass wir uns selbst entscheiden müssen, ob wir eine persönliche Eigenschaft als Stärke oder Schwäche, als Antreiber oder Hindernis ansehen. Ob wir uns selbst in eine Macher- oder Opfer-Rolle begeben (in diesem Zusammenhang empfehle ich auch den Artikel zum Growth-/Fixed-Mindset: Growth-/Fixed-Mindset).

      Stärken introvertierter Mitarbeiter

      Als introvertierte Person besitzen Sie sehr viele Stärken – weil Sie weniger Zeit damit verbringen, andere Personen beeindrucken zu wollen. Vergessen Sie das nicht!

      Introvertierten Personen werden oft folgende Eigenschaften und Stärken zugeschrieben:

      • Sie können sehr gut zuhören
      • Sie zeigen und äußern Wertschätzung
      • Sie nehmen Informationen auf, denken darüber nach und analysieren sie
      • Sie haben Durchhaltevermögen und bleiben an Dingen dran
      • Sie reflektieren über sich selbst und hinterfragen sich (das ist eine Stärke, solange Sie nicht in eine negative Denkspirale kommen und mit nichts an sich zufrieden sind)
      • Sie überschätzen sich nicht und gehen damit keine unüberlegten Risiken ein
      • Sie können gute Fragen stellen und damit Dingen auf den Grund gehen
      • Sie sind kreativ
      • Sie können lange Zeit konzentriert und fokussiert arbeiten

      Das sind doch super Eigenschaften, oder?

      Nicht jeder introvertierte Mensch hat all diese Eigenschaften (zu Ihren Stärken kommen wir gleich), aber tendenziell haben viele Introvertierte einige diese Eigenschaften.

      Hindernisse sind dazu da, um überwunden zu werden

      Hindernisse sind dazu da, um überwunden zu werden

      Hindernisse introvertierter Mitarbeiter

      Wo Licht ist, ist auch Schatten. Betrachten wir die Tätigkeit introvertierter Mitarbeiter am Arbeitsplatz, dann haben sie als introvertierte Person oft mit einigen den folgenden Hindernisse zu kämpfen:

      • Sie reflektivern sich selbst, hören damit nicht auf und blockieren sich selbst
      • Sie zweifeln (übermäßig stark und lang) an sich selbst
      • Sie sprechen nur, wenn sie etwas Wichtiges oder Neues zu sagen haben
      • Sie sind in Gruppen mit unbekannten Personen eher schüchtern und bleiben für sich
      • Sie widersprechen selten, selbst wenn sie vom Gegenteil überzeugt sind
      • Sie sind bereits Stunden oder Tage vor einer Präsentation aufgeregt und können schlecht schlafen
      • Sie lassen sich von „lauten“ Personen einschüchtern
      • Sie verbringen sehr viel Zeit damit, ihre Arbeit zu perfektionieren (auch wenn 80% bereits ausreichend gewesen wären)

      Ich habe bewusst von Hindernissen, nicht von Schwächen gesprochen. Denn der Begriff Schwäche wird oft negativ gewertet – dabei sind die genannten Eigenschaften nicht negativ.

      Sie sind nur in manchen Situationen hilfreich und in anderen Situationen hinderlich – und Hindernisse sind nur dazu da, um übersprungen (oder umgangen) zu werden.

      Beispielsweise ist es super, wenn Mitarbeiter vorzugsweise dann sprechen, wenn sie etwas Wichtiges oder Neues zu sagen haben – und nicht das Team-Meeting zu einer Laberrunde machen (Tipps gegen Laberrunden finden Sie hier: 5 Grundregeln effektiver Besprechungen).

      Machen Sie Ihr Mindset zu Ihrer Stärke

      Überdenken Sie bitte nochmals Ihre Eigenwahrnehmung und Selbsteinschätzung und sehen Sie Ihre Eigenschaften als Stärke an, die Sie zu einem besonders wertvollen Mitglied Ihres Unternehens machen.

      Die Hindernisse, die Sie daran hindern wahrgenommen zu werden, gehen wir gleich an…

      2. Was sind Ihre drei Superkräfte als Introviertierte(r), um Karriere zu machen?

      Wie wäre es, wenn Ihre Introvertiertheit eine Superkraft wäre?

      • Captain America ist unglaublich stark und kann sogar einen Helikopter vom Start abhalten
      • Silver Surfer kann Energie beeinflussen und verändern
      • Flash kann sich mit Lichtgeschwindigkeit vorbewegen und durch Wände gehen

      Und was macht Sie so unglaublich stark?

      Setzen Sie sich bitte einmal hin und machen Sie folgende kleine Übung, indem Sie diese Fragen schriftlich beantworten:

      1. Angenommen, ich wäre extrovertiert und würde mich sehr viel in den Vordergrund spielen, ständig mit anderen Menschen sprechen oder Meetings dominieren – was könnte ich dann nicht mehr machen und welche meiner Eigenschaften als introvertierte Person würden dadurch vernachlässigt?
      2. Angenommen, ich hätte jemanden, der für mich als „Sprachrohr“ agieren und mich bei Besprechungen oder beim Kontakt mit anderen Menschen vertreten würde, auf welche Dinge könnte ich mich dann voll und ganz konzentrieren und was würde das dem Team, dem Unternehmen oder den Kunden bringen?
      3. Angenommen, in meinem Team wären nur solche stillen und ruhigen Menschen wie ich, bei welchen Themen würde ich das Wort ergreifen und die anderen, introvertierten Menschen, zu überzeugen versuchen?

      Nachdem Sie die Antworten auf diese Fragen gefunden haben, lassen Sie die Antworten 1-2 Tage liegen. Blicken Sie Ihre Notizen dann nochmals an und überarbeiten Sie diese, wenn nötig.

      1. Wählen Sie dann die 2-3 Fähigkeiten oder Eigenschaften aus, die Sie nur deswegen haben, weil Sie introvertiert sind
      2. Notieren Sie hinter jeder dieser Fähigkeiten die Vorteile, die Ihr Team, Unternehmen oder Ihre Kunden dadurch haben
      3. Notieren Sie zusätzlich, in welchen Situationen Sie diese Stärken zukünftig verstärkt einsetzen sollten
      4. Nehmen Sie sich vor, bei mindestens einer dieser Situationen zukünftig aktiver zu sein (weitere Tipps kommen gleich)

      Sorgen Sie dafür, dass Ihre Ergebnisse und Erfolge kein Geheimnis bleiben

      Sorgen Sie dafür, dass Ihre Ergebnisse und Erfolge kein Geheimnis bleiben

      3. Werden Sie sichtbar (und bleiben Sie dennoch introvertiert)

      Denken Sie, dass Sie sich als introvertierter Mensch komplett verändern müssten, um gegen den Lärm der egozentrischen Menschen anzukommen?

      Dann werden Ihnen die nachfolgenden Strategien gefallen. Denn damit können Sie weiterhin introvertiert bleiben, aber dennoch in Zukunft dafür sorgen, dass Sie stärker wahrgenommen werden und Ihre Stärken zum Einsatz bringen.

      Tipp 1: Werden Sie zum „Informations-Aggregator“

      Wenn Sie in Besprechungen sitzen, dann sind Sie als introvertierter Mensch erst einmal ruhig. Falls Sie dann aufgefordert werden, etwas zu sagen, dann denken Sie vermutlich etwas im Sinne von:

      „Warum soll ich etwas sagen, es ist doch schon alles von den anderen gesagt worden“

      Was wiederum dazu führt, dass Sie immer weniger angesprochen und gefragt werden.

      Sie können diese Situation hervorragend ausnutzen und damit eine Stärke von Introvertierten nutzen, die den meisten „Lautsprechern“ fehlt:
      Aufmerksam alle Informationen aufzugreifen und zusammenzufassen!

      Ich behaupte:

      Den meisten Teams fehlt eine Person, die dazu in der Lage ist, die Besprechungsinhalte und Meinungen zusammenzufassen und daraus nächste Schritte abzuleiten. Oder ein Fazit zu ziehen.

      Wie wäre es, wenn Sie diese Person werden?

      Werden Sie zum „Informations-Aggregator“, indem Sie bei Besprechungen und Terminen die Ergebnisse zusammenfassen und ein Fazit ziehen. Und wenn Sie das Wort haben, während Sie das Fazit ziehen, dann bringen Sie an den Stellen noch Ihre Einschätzung mit ein, bei denen Sie etwas zu ergänzen haben!

      Dadurch werden Sie zukünftig zu einem unglaublich wertvollen Mitglied Ihres Teams und bringen Dinge voran. Und das wird auch Ihr Chef mitbekommen und Sie zukünftig für eine Förderung im Auge behalten.

      Tipp 2: Kommunizieren Sie strategisch, statt laut

      Wenn Sie ungern in der Gruppe kommunizieren, dann ist das nachvollziehbar. Vor allem, wenn Sie viele Selbstdarsteller in Ihren Reihen haben, bleiben Sie vermutlich eher still.

      Doch Sie müssen gar nicht gegen den Lärm der anderen angehen. Wählen Sie stattdessen zukünftig verstärkt die direkte Kommunikation mit anderen. Sorgen Sie vor allem dafür, dass Sie mit den Personen in Kontakt stehen, die für Ihre zukünftige Entwicklung (z.B. eine Beförderung zum Teamleiter oder für eine Fachkarriere) wichtig sind.

      Die Arbeit in remote/virtuellen Teams oder im Homeoffice ist besonders für introvertierte Menschen von Vorteil! Denn hier wird verstärkt direkt und in kleinen Gruppen kommuniziert. Nutzen Sie diese Art der Zusammenarbeit zu Ihren Gunsten.

      Falls Sie unsicher sind, ob Sie vielleicht bereits zu viel kommunizieren, dann machen Sie einfach eine Strichliste. Wenn Sie Ihren Chef weniger als 2x pro Monat direkt sprechen, dann setzen Sie sich als Ziel, zukünftig 4x im Monat mit ihm zu sprechen. Und wenn es nur für 10 Minuten am Telefon ist!

      Worüber Sie sprechen können? Das kommt jetzt…

      Introvertierte Mitarbeiter haben viele Stärken, die sie

      Introvertierte Mitarbeiter haben viele Stärken, die sie „nur“ richtig einsetzen müssen

      Tipp 3: Informieren Sie proaktiv

      Vielleicht haben Sie alle 14 Tage einen Jour-fixe mit Ihrem Chef, vielleicht gibt es regelmäßige Team-Meetings – und Sie sehen bislang keine Notwendigkeit, zusätzlich mit Ihrem Chef in Kontakt zu treten.

      „Ich will mich ja nicht in den Vordergrund spielen – da sind schon so viele andere unterwegs, die dem Chef ständig in den Ohren liegen.“

      Ihr Gedanke ist gut und ehrenwert. Allerdings führt dies auch dazu, dass Sie kaum sichtbar sind.

      Es gibt in der Psychologie den sogenannten „Mere-Exposure-Effect der besagt, dass wir eine anfangs neutral bewertete Tatsache oder Person allein aufgrund der Tatsache, dass wir häufig mit ihr in Kontakt sind, positiver wahrgenommen wird.

      Das bedeutet ganz konkret: Wenn Ihr Chef mit anderen Kolleginnen und Kollegen deutlich mehr Kontakt hat, als mit Ihnen, dann werden diese Personen positiver wahrgenommen, als Sie. Selbst wenn Sie eine inhaltlich und qualitativ erheblich bessere Arbeit machen!

      Keine Angst, Sie müssen dennoch nicht zur Labertasche werden.

      Informieren Sie stattdessen Ihren Chef von sich aus häufiger und direkt, vor allem in den Situationen:

      • Wenn eine wichtige Aufgabe erledigt ist und Ihr Chef durch die Information entweder eine Sorge weniger hat oder danach selbst aktiv werden kann
      • Wenn ein Erfolg erzielt wurde
      • Wenn eine neue oder veränderte Information vorliegt, die für Ihren Chef wichtig ist. Vor allem wenn es eine Information ist, die Ihrem Chef einen Vorteil verschafft, sollten Sie diese zeitnah direkt kommunizieren
      • Jemand im Team einen Erfolg erzielt hat, der dem Chef entgangen sein könnte/entgangen ist. Dadurch sammeln Sie nicht nur Karma-Punkte, sondern Ihr Chef erkennt, dass Sie nicht nur an sich selbst denken und ihm bei seiner Führungsarbeit helfen. Außerdem zeigen Sie eine der Grundeigenschaften einer guten Führungskraft, was Ihrer eigenen Karriere hilfreich sein wird

      Machen Sie doch einfach einmal eine Strichliste. Notieren Sie diese Woche, wie oft Sie direkten Kontakt mit Ihrem Chef haben. Wenn Sie wirklich introvertiert sind, dann werden das nicht viele Striche sein. Und nehmen Sie sich dann vor, in der kommenden Woche 50% mehr Kontakte zu haben. Halten Sie das für 3-4 Wochen durch. Dann steigern Sie nochmals um 50%. Und dann bleiben Sie dabei.

      Steigern Sie Ihren Kontakt zu all den Personen, die für Ihre Tätigkeit und für Ihre berufliche Zukunft wichtig sind. Das kann und wird Ihr Chef sein, es könnten aber auch andere Personen sein (z.B. HR), die Sie dann ebenfalls zukünftig öfter kontaktieren sollten.

      Fazit: Als introvertierter Mitarbeiter Karriere machen

      Wenn Sie als introvertierte Person Karriere machen möchten, dann müssen Sie nicht zum extrovertierten Selbstdarsteller werden.

      Nutzen Sie Ihre Stärken und sorgen Sie dafür, dass Sie häufiger von den Personen wahrgenommen werden, die für Ihre Karriere wichtig sind.

      Dann können Sie weiterhin introvertiert bleiben und Ihre Karrierechancen deutlich steigern.

      Übrigens… Ich bin auch eine introvertierte Person.

      Dein perfektes Mitarbeitergespräch

      Das einzige Online-Training, das Sie als Mitarbeiter auf Ihr Mitarbeitergespräch vorbereitet - und nicht die Führungskraft!
      Themen sind u.a.:
      • Wie überzeuge ich meinen Chef von einer Gehaltserhöhung oder einer Beförderung?
      • Wie gehe ich mit einem unvorbereiteten Chef um?
      • Was kann ich tun, wenn meine Leistung ungerecht behandelt wird?
      • Was ist die beste Weiterentwicklung für meine berufliche Zukunft?
      • Und noch vieles mehr!
      • 42 Video-Clips
      • 35 Download Dokumente (Checklisten, Vorlagen, Arbeitsblätter)
      Überlegen Sie selbst, was es für Sie bedeuten würde, wenn Sie aufgrund des Trainings im nächsten Gespräch nur 1% mehr heraushandeln könnten? Der Wert des Kurses kann mehrere tausend Euro betragen.
      Der Preis liegt bei nur € 59,00 inkl. MwSt./Teilnehmer!
      Weitere Details zum Online-Training finden Sie hier...

      Führung von unten

      ⭐⭐⭐⭐⭐
      "Habe diesen Kurs als Vorbereitung auf mein nächstes Mitarbeitergespräch besucht und es war mein erster Online-Kurs. Er hat mir sehr dabei geholfen, mich richtig vorzubereiten." (K.G.)

      ⭐⭐⭐⭐⭐
      "Mit diesem Kurs erhält man eine ausführliche Anleitung, wie man Mitarbeitergespräche führen kann. Ich kann den Kurs sehr empfehlen, denn meiner Meinung nach kann hier jeder noch nützliche Informationen bekommen." (T.J.)

      Weitere Führungs-Impulse für Sie…

      Gehaltsverhandlung – 10 Tipps um mehr Gehalt zu bekommen

      Gehaltsverhandlung – 10 Tipps um mehr Gehalt zu bekommen

      Möchten Sie gerne mehr Geld verdienen? Die wenigsten werden auf diese Frage mit einem "Nein" antworten. Wer nun denkt, "ich gehe einfach zu meinem Chef und sage: Hey Boss, ich brauch mehr Geld!" wird vermutlich wenig Erfolg haben. Wenn Sie denken "Leistung lohnt sich...

      mehr lesen
      Homeoffice statt Büro: Jede(r) Fünfte würde umziehen

      Homeoffice statt Büro: Jede(r) Fünfte würde umziehen

      Viele Führungskräfte und insbesondere Geschäftsführungen haben erkannt, dass die Arbeit im Homeoffice für ihre Mitarbeiter - und sie selbst - einige Vorteile mit sich bringt. Und bei vielen Unternehmen, in denen es möglich ist, wird auch in Zukunft deutlich mehr im...

      mehr lesen
      Mitarbeitergespräche: Die Rolle von HR/Personalabteilung

      Mitarbeitergespräche: Die Rolle von HR/Personalabteilung

      Ich hoffe sehr, dass Mitarbeitergespräche in Ihrem Unternehmen bereits seit langer Zeit üblich sind. Und zwar nicht nur pro-forma Mitarbeitergespräche und Jahresgespräche, sondern Besprechungen, bei denen sich Mitarbeiter und Führungskraft ausführlich, offen und...

      mehr lesen
      Gehaltsverhandlung – 10 Tipps um mehr Gehalt zu bekommen

      Gehaltsverhandlung – 10 Tipps um mehr Gehalt zu bekommen

      Möchten Sie gerne mehr Geld verdienen? Die wenigsten werden auf diese Frage mit einem "Nein" antworten. Wer nun denkt, "ich gehe einfach zu meinem Chef und sage: Hey Boss, ich brauch mehr Geld!" wird vermutlich wenig Erfolg haben. Wenn Sie denken "Leistung lohnt sich...

      mehr lesen
      Homeoffice statt Büro: Jede(r) Fünfte würde umziehen

      Homeoffice statt Büro: Jede(r) Fünfte würde umziehen

      Viele Führungskräfte und insbesondere Geschäftsführungen haben erkannt, dass die Arbeit im Homeoffice für ihre Mitarbeiter - und sie selbst - einige Vorteile mit sich bringt. Und bei vielen Unternehmen, in denen es möglich ist, wird auch in Zukunft deutlich mehr im...

      mehr lesen
      Führungskräfte Trainer und Coach Axel Rittershaus

      KOSTENLOSES Webinar: Vom Kollegen zur Führungskraft

      1. Meistere den Rollenwechsel

      2.Die 3 größten Fehler (neuer) Führungskräfte

      3.Führe souverän & respektiert

      04.02.2021 (10 - 11 Uhr)

      60 Minuten Praxistipps

      Super, vielen Dank für Dein Interesse. Bitte prüfen gleich Dein E-Mail-Postfach

      Online-Training buchen